Anonym surfen mit Tor

Beim durchsehen meiner Entwürfe für den Blog, habe ich einen halb geschriebenen Artikel über die Installation von Tor und JAP (Java Anon Proxy) gefunden. Mittlerweile gibt es schon unzählige Beiträge dazu im Netz zu finden. So habe ich die Anleitung gelöscht und verweise stattdessen nur auf bereits vorhandene.

Dennoch werde ich noch ein paar einführende Worte zu Tor los. JAP folgt in einem später erscheinenden Artikel. Auf technische Details versuche ich so gut wie es geht verzichten.

Wieso Privatsphäre?

Hierzu gibt es einige einfache Punkte.

  • In meinem Land existieren Netzsperren und das Internet ist somit nicht frei zugänglich.
  • Meine Firma/Uni/Schule blockiert (manche) Webseiten.
  • Die GEMA liegt immer noch mit YouTube im Clinch.
  • Es geht niemanden etwas an, wo ich surfe – was für Nachrichten und Blogs ich lese, mit wem ich kommuniziere, etc.

Wenn einer dieser Punkte zutrifft, dann sollte man weiter lesen.

Tor

The Onion Router heisst nicht nur wie eine Zwiebel, sondern funktioniert auch so. Kurz gesagt, der Internetverkehr wird über viele Schichten (andere Rechner) umgeleitet (genannt onion routing). Das Projekt wurde an der Cambridge University in 2002 begonnen und steht unter der freien BSD-Lizenz.
Um einen Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit/Privatheit zu finden, wird der Verkehr in der Praxis über drei Server umgeleitet.

Hilfevideos

Ein Video zur Installation und Nutzung von Tor unter Windows findet man auf der Webseite des Projekts. Dort findet man auch ein Video, wie die Authentizität des Programms sichergestellt werden kann – es also nicht verändert wurde.

Installation

Wer nichts weiter lesen möchte und direkt loslegen möchte, der lädt sich die aktuelle Version des Tor Browser Bundles herunter (aktuell Version 2.3.25-2). Startet diese Datei und entpackt sie in ein Verzeichnis der Wahl (benötigt etwa 80 MB). Nach dem entpacken, kann mit klick auf “Start Tor Browser” auch schon losgelegt werden.

Kritik

So sicher und gut das Konzept des onion routings sein mag, leider ist die Implementation von Tor nicht genauso sicher. Und es gibt auch einige Hinweise darauf, dass Tor vielleicht durch manche Staaten “gebrochen” wurde. Deswegen ist die Nutzung leider nur eingeschränkt sicher und ermöglicht dadurch vielleicht nicht jede Nutzung. Zu nennen sind hier zum Beispiel der Arabische Frühling oder Berichte aus Staaten mit starker Zensur.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *