Tag Archives: Musikempfehlung

Neuigkeiten zum neuen Heaven Shall Burn Album – VETO

VETO

Wie hier bereits seit längerem berichtet steht ein neues Album von Heaven Shall Burn bevor. Es wird den Titel “VETO” tragen.

Tracklist

Die Trackliste zum Album wurde auch bereits bekannt gegeben. Ihr könnt euch auf elf Tracks freuen. Ein besonderes Schmanckerl dürfte auch Valhalla zusammen mit Hansi Kürsch von Blind Guardian sein. Untypisch für HSB ist die Sprache von Track drei “Die Stürme rufen Dich”. Das dürfte der erste Titel der Band auf deutsch sein.

  1. 01. Godiva [Wikipedia]
  2. 02. Land Of The Upright Ones
  3. 03. Die Stürme Rufen Dich
  4. 04. Fallen
  5. 05. Hunters Will Be Hunted
  6. 06. You Will Be Godless
  7. 07. Valhalla (Mit Hansi Kürsch)
  8. 08. Antagonized
  9. 09. Like Gods Among Mortals
  10. 10. 53 Nations
  11. 11. Beyond Redemption

Release

In Deutschland, Schweiz und Österreich wird es am 19. April veröffentlicht. In der restlichen EU drei Tage später und in den USA und Kanada sogar erst am 30. April.

Download – Land of the Upright Ones

Verknüpft mit einer (mir) neuen Idee haben sie jetzt einen ersten Song – “Land of the Upright Ones” veröffentlicht. Er steht sogar kostenlos zum Download bereit auf einer eigens dafür erstellten Internetseite – http://www.landoftheuprightones.com. Allerdings nicht ganz ohne Arbeit 😉 Um den Song downloaden zu können muss zuerst ein Puzzel gelöst werden. Ein Sound-Puzzel. Der Song wurde zerhackt in acht Teile. Diese wollen in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Hierzu kann jeder Schnipsel beliebig oft gehört werden. Wenn ihr die Schnipsel (in Form von Weltkugeln) in die richtige Reihenfolge gebracht habt taucht der Link zum Download auf. Also: viel Spass und erfolgreiches Puzzeln 😉

Studioreport

Einen Videoreport von der extrem harten Zeit im Studio haben die Jungs auch veröffentlicht. Überzeugt euch jedoch selbst (Klick führt zu YouTube):
Heaven Shall Burn Studioreport

Kurzkritik

Meine persönliche Meinung zu dem Track: es ist ein echter HSB Song. Schnell und stilistisch passend. Dennoch hört man eine musikalische Weiterentwicklung. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt und freue mich auf das neue Album.

True Heavy Metal – oder Compressorhead spielt Metal

Eine Metal-Band aus Metal würde definitiv gut zum Wacken Open Air passen. Sie hätten dann sogar weitere Kumpels vor Ort – vorrausgesetzt die Künstler (wie z.B. Lyle Rowell) des Thrash of Titans Field wieder auf dem Wacken wären. Die Rede ist von “Compressorhead” – eine Band, bestehend aus drei Robotern. Eine Fanpage im Facebook gibt es auch bereits.

Diesen Monat sind Compressorhead auch schon zu Gast bei einem Festival. Dem Big Day Out Festival in Australien treten sie fünf mal auf.

Bandmitglieder

Stickboy (drums), Fingers (Gitarre) & Bones (Bass).
Bones ist das jüngste Mitglied der Band – erst seit letztem Jahr dabei, während die Band bereits seit 2007 existiert.

Stickyboy bedient das Schlagzeug übrigens nicht alleine. Stickboy junior ist für das Hi-Hat zuständig.

Sound

Um einen Vorgeschmack zu bekommen, hier einige Videos:

Compressorhead mit “Ace of Spades” (Motörhead)

Live aus ihrem Proberaum.

Stickyboy & Fingers mit “TNT” (AC/DC)

Bei ihrem Gastauftritt bei Bülent Ceylan.

Stickyboy & Fingers mit “Becoming” (Pantera)

Interessante Interpretationen bekannter Songs (Metal Covers)

Ich bin über einen Musiker aus Californien – Andy Rehfeldt – gestoßen der sehr interessante Coverversionen bekannter Songs erstellt. Der “Charly des echten Leben” ist nach eigener Aussage ein “old school metalhead” und auch dem Jazz nicht ganz abgeneigt, was sich in seiner aktuell 115 Songs umfassenden Video-Liste wiederspiegelt. Auf Twitter beschreibt er sich: “I’ve been called The King of Metal Dubbing and The Master of the Absurd. I just love writing music and making people laugh.”

Das älteste Video in seinem Stream ist eine “Disney Radio Version” von Slipknots Wait and Bleed. Die Disney Radio Versionen sind nicht so meins, dafür ist sonst einiges sehr interessante dabei. Einige Videos möchte ich hier vorstellen.

Continue reading

Daisy und die Panzerknacker bei ihrem Debüt in der Goldenen Krone

Am 30. November ließen es Daisy und die Panzerknacker (DudPK) in Darmstadt in der Goldenen Krone krachen. Sie feierten ihren ersten Gig und füllten damit auch das “Blue Note” in der Krone mit ordentlich Groupies. Die Menge tobte, tanzte auf den Tischen zu den Songs der fünf Musiker. Spätestens mit “Sleeping My Day Away” von D-A-D hatten sie mich auch völlig infiziert 🙂

? Fotos auf Lichtnutzer.de

Continue reading

Okta Logue – Psychedelic Rock aus Darmstadt

Die vier Jungs von Okta Logue aus Darmstadt sind zur Zeit ein echter Geheimtipp. Seitdem mit Sony ein großes Label auf die Darmstädter aufmerksam wurde, sind sie auch Europaweit zu sehen. Mir sind sie am Open Air am Steinbrücker Teich vor die Linse gelaufen.

→ Fotos auf Lichtnutzer.de

Continue reading

Neues Parkway Drive Album – “Atlas”

Album Release

Und wieder steht ein neues Metalcore Album Release an. Leider erst Ende Oktober (Europa: 26.10.2012, US 30.10.2012).

Das Album erscheint wieder bei dem Label (des Bad Religion Gitarristen Brett Gurewitz) Epitaph Records.

Preview

Der vorab veröffentlichte Track “Dark Days” macht auf jeden Fall schon Lust auf mehr. Wenn der Rest des Albums auch in diesem Stil wird, können die Australier an den druckvollen Sound des Vorgängeralbums “Deep Blue” definitiv anknüpfen. Ich hab das Album auf jeden Fall schon einmal vorbestellt.


Parkway Drive – Dark Days – MyVideo

Rammsteins Völkerball als Stream

Um die Wartezeit für die Ankündigung des “Knüllers” für das kommende Wacken Open Air zu verkürzen, heute den kompletten Mitschnitt eines Konzertes zu dem Album “Reise, Reise” (September 2oo4) von Rammstein. Es wurde 2oo6 mitsamt den Mitschnitten einiger anderer Konzerte auf DVD unter dem Namen “Völkerball” veröffentlicht. Der Mitschnitt ist das längste Konzert der DVD welches im Amphitheater in Nîmes (F) im Juli 2oo5 aufgezeichnet wurde.

Ab sofort ist es in der Tube zu sehen – viel Spass. Nächstes Jahr gibt es vielleicht ein “live auf dem WOA” 😉