Tag Archives: Technisches

MP3s und andere Audiodateien (halb)automatisch taggen

Und ein kleiner Tipp um selbst gerippte CDs sauber mit Tags zu versehen – MP3Tag von Florian Heidenreich.

Das Tool nimmt einem sehr vieles ab und u.a. gibt es Plugins um z.B. die Daten von der Encyclopedia Metallum (Metal Archives) einzubinden. Dazu muss nur das Skript heruntergeladen werden und dann die *.src Datei in den Ordner %appdata%\Mp3tag\data\sources kopiert werden. Schon steht die Datenquelle zur Verfügung.

Server-Notebook mit Xeon Prozessoren

Ich bin auch erst vor kurzem auf dieses Angebot für ein Server-Notebook aufmerksam gemacht worden:
Das EUROCOM Panther 5SE (Server Edition) – es soll etwas wie ein Notebook sein. Bestückt mit bis zu einem Intel Xeon Prozessor E5-2697 v2 mit 12 Kernen mit jeweils 2.7 GHz. Leider nur maximal 32 GB RAM (DDR3-1600, nicht ECC), dafür aber bis zu vier Festplatten (z.B. je eine 960 GB SSD), nach Wunsch auch im RAID konfiguriert. Dazu als Grafikkarte z.B. die AMD Radeon HD 7970M Crossfire oder der NVIDIA Quadro K5000M. Als Schmanckerl gibt’s auch noch eine 6fach Blu-Ray Brenner und eine zweite Fibre Optics LAN Karte… Als Betriebssystem werden verschiedene Windows bis zu Windows 2012 angeboten.

Ein solches Ding kostet in blanker Ausstattung dann laut Konfigurator-Webseite 2538 EUR, für die oben beschriebene werden dann allerdings 15.413 EUR fällig…

Auch sonst hat der Hersteller einige interessante Notebooks anzubieten: EUROCOM Webseite

Aber nun mal die ernsthafte Frage: fällt jemanden ein Einsatzzweck für dieses Gerät ein?

Google Now – Innovation und Bedrohung

Ein älterer Artikel, den ich auch schon lange mal weiterempfehlen wollte ist eine Kolumne von Björn Tantau bei t3n: Google Now und die Zukunft der Suche.

Was heute mit sich selbst aktualisierenden Verkehrsinformationen und dem automatischen Zuschicken von Bordkarten noch harmlos ist und sehr nützlich klingt, kann in Zukunft auch zu extremen Abhängigkeiten führen. So wäre es ohne weiteres denkbar, dass man aufgrund der Informationen von Google Now Entscheidungen trifft, die sich nachträglich nicht als die besseren erweisen.

Der Artikel beleuchtet leider nicht die Gefahren durch den völligen Verlust der Privatsphäre, welche ich noch viel mehr sehe. Aber lesenswert ist er dennoch.

Auswirkungen des Endes der Netzneutralität jetzt beobachten

In Kenia oder auf den Philippinen kann man jetzt schon sehen, wohin es führt, wenn die Netzneutralität nicht gegeben ist. Google und Facebook bezahlen für ihre Webseiten, Start-Ups haben verloren – die Verbraucher am Ende werden es auch. Netzneutralität in Schwellenländern: Internet zwischen Google und Facebook” bei heise online.

Update Danke für den Hinweis: auch auf Technology Review gibt es einen Artikel dazu – Netzneutralität – ein westlicher Luxus?

Codecademy Logo

Online programmieren lernen bei der Codeacademy

Ich bin auf ein Start-Up aufmerksam geworden, welches sich zum Ziel gemacht hat, interessierten Personen das Programmieren beizubringen: Codeacademy. Der Dienst ist aktuell umsonst und soll es auch bleiben. Die Süddeutsche und das Wall Street Journal haben auch bereits über das Start-Up von Zach Sims berichtet. Persönlich habe ich es mir allerdings noch nicht angeschaut.

Es werden zur Zeit folgende Sprachen angeboten

  • JavaScript
  • HTML/CSS
  • PHP
  • Python
  • Ruby

Ich finde die Idee reizvoll, denn wenigstens rudimentär programmieren zu können, kann meiner Ansicht nach niemandem schaden.

Twister Logo

Was Diaspora für Facebook ist – P2P Twitter oder auch Twister

Twister ist der Versuch eine dezentrale Microblogging Plattform zu erschaffen, wie es Diaspora für Netze wie Facebook ist. Ziel ist es, unter anderem eine Plattform aufzubauen, welche nicht anfällig auf Zensurversuche (Stichwort Arabischer Frühling) ist.

Hier die Ankündigung des Autors von Twister auf /. dazu und hier die Wikipedia. Ein Technisches Whitepaper gibts auch und ein FAQ bietet die Webseite ebenso. Fertige clients für Windows und Android, sowie den Quelltext für Unices gibts auch.

Massive Kommentar-Spam-Schleuder IPTelligent LLC sperren

Aktuell sind wieder ziemlich viel (Kommentar-)Spam-Versuche auf den von uns gehosteten Seiten aufgeschlagen. Nach kurzer Analyse, fanden wir einige IPs, von welchen die hohe Anzahl an Anfragen kam: 94.47.225.74, 94.47.225.170 und 94.47.225.82. Die Suche nach diesen Adressen führte zuerst zu einigen ähnlichen Artikeln – wie z.B. Remove 80% of your blog comment spam by blocking IPTelligent! oder im IT Master Services Blog:

Block them by their entire IP ranges, no legit visitors come from there. 96.47.224.0/20
and 173.44.32.0/20. Nothing but spam.

Eine weitergehende “Recherche” offenbarte, dass IPTelligent LLC, eine in Miami, Florida ansässige US-Firma für das autonome System AS 8100 eingetragen ist. Darin sind einige der folgenden Netze “beheimatet” (eine volle Liste der zugehörigen Netze gibt es bei Hurricane Electric:

  • 96.47.224.0/20
  • 173.44.32.0/20

Um nun die Logs nicht weiter zu beschmutzen, haben wir beschlossen die betreffenden Netze per Firewall auszuschliessen. Alternativ kann man auf UNIX Systemen auch folgende Einträge in die Datei /etc/hosts.deny aufnehmen:

ALL: 96.47.224.0/255.255.240.0
ALL: 173.44.32.0/255.255.240.0

Angenehmer Effekt ist dann auch, dass zu Zeiten einer Spam-Welle (wie wir sie über Weihnachten/Neujahr öfter beobachteten) die Verbindungen schon auf IP Ebene nicht zustande kommen und so load nicht anfällt. Das echte Nutzer aus diesem IP Bereich kommen ist auch relativ ausgeschlossen – und selbst wenn, die Spam-Eindämmung ist es Wert 😉

Datenleck beim Franzis-Verlag?

Ursprünglich wollte ich den Vorfall eigentlich nicht bloggen, aber durch die zweite personalisierten Phishing Mail (über die ich bereits berichtet habe) angetriggert, gibt es nun doch einen Artikel über das potentielle Datenleck beim Franzis Verlag. Die Situation scheint der Franzis Geschäftsführung ja auch nicht wichtig zu sein.

Continue reading