Tag Archives: WordPress

WordPress Plugin für LaTeX Satz und für Code-Listings

Zwei kurze Hinweise auf gute Plugins für WordPress – eines um LaTeX Kommandos in Grafiken (PNG / SVG und GIF) umzusetzen, das andere um Code Listings zu erzeugen.

QuickLaTeX – LaTeX-Satz im WordPress Blog

Das (früher) auch von mir verwendete WP LaTeX hat sich scheinbar im laufe der Zeit verändert und bietet nunmehr nur noch den Mathe-Modus an, aus welchem nicht mehr ausgebrochen werden kann. Das reicht vermutlich für die meisten Einsatzzwecke in einem Blog. Will man jedoch mehr, wie z.B. Tabellen damit formatieren, hat man schlechte Karten.
Die WP LaTeX FAQ meint folgendes dazu:

I want to break out of math mode and do some really wild stuff. How do I do that?
You can’t with this plugin. WP LaTeX forces you to stay in math mode. Formatting and styling for your posts should be done with markup and CSS, not LaTeX.
If you really want hardcore LaTeX formatting (or any other cool LaTeX features), you should probably just use LaTeX.

Im Gegensatz zu WP LaTeX bietet QuickLaTeX diese Funktionalität. Weiter lassen sich mit QuickLaTeX eine eigene Präambel, TikZ und andere Pakete einbinden und auch eigene Kommandos mit Hilfe von \newcommand{}{} erstellen.
Anmerkung: Entgegen der Angabe auf der Webseite kann es Probleme geben, wenn die Notation mit Dollarzeichen verwendet wird. Ich empfehle die Tags ... zu verwenden.

Man kann sich von der Qualität des Plugins auch auf dessen Webseite http://quicklatex.com überzeugen.

SyntaxHighlighter Evolved – Code-Listings für WordPress Blogs

Wer auch mal Code in (s)einem Blog mit Syntax-Highlighting posten will – eye-candy braucht – sollte sich vielleicht das WordPress-Plugin SyntaxHighlighter Evolved anschauen (Plugin-Seite, GitHub).

Das Plugin bringt von Haus aus Definitionen für folgende Sprachen mit:

  • actionscript3
  • bash
  • clojure
  • coldfusion
  • cpp
  • csharp
  • css
  • delphi
  • erlang
  • fsharp
  • diff
  • groovy
  • html
  • javascript
  • java
  • javafx
  • matlab (keywords only)
  • objc
  • perl
  • php
  • text
  • powershell
  • python
  • r
  • ruby
  • scala
  • sql
  • vb
  • xml

Mehr Sprachen können in Form weiterer Plugins eingebunden werden.

Upload-Verzeichnis ändern bei WordPress 3.5

Mit WordPress Version 3.5 wurde auch die Mediathek grundlegend überarbeitet. Dies hat eine wichtige Änderung mit sich gezogen – bisher war in den Einstellungen unter “Verschiedenes” bzw. unter “Mediathek” der Ordner zu ändern, in welchem die Dateien der Mediathek landen/liegen. Da das anscheinend selten benutzt wurde, ist diese Option jetzt aus der Admin-Oberfläche verschwunden. Um es weiterhin zu ändern, ist es notwendig die Datei wp-config.php zu editieren. Dort muss folgende Zeile (angepasst) eingefügt werden:

define( 'UPLOADS', 'wp-content/'.'neuerUploadOrdner' );

Das würde ich aus Sicherheitsgründen immer noch jedem empfehlen, der einen neuen Blog mit WordPress installiert.

SoundCloud Shortcode (Enhanced)

Hint english version below

Vor kurzem habe ich hier im Blog das Widget von SoundCloud einbinden wollen. Da dies nun öfter vorkommen könnte, habe ich gleich ein passendes WordPress-Plugin installiert. Dieses Plugin – “SoundCloud Shortcode” – bietet leider nicht alle von mir gewünschten Features. Konkret fehlte mir die Unterstützung des Parameters “sharing”, mit welchem die Facebook und Google Funktionen zum teilen gesteuert werden können. Natürlich hätte es pro Objekt manuell gesteuert werden können, ich wollte es jedoch Seitenweit implementieren. Somit habe ich das Plugin etwas erweitert.

Continue reading

Anzeigefehler (Trennstriche) bei Webkit-basierten Browsern

Bild 1. Anzeigefehler des Chromium

Heute Abend habe ich ein Zeitfenster genutzt und nachgeforscht an was es liegt, dass Text bei meinem Blog in Browsern die auf Webkit aufsetzen – also z.B. Safari, Chrome, Chromium, Iron – mit Trennstrichen im Fließtext angezeigt wird.

In Bild 1 kann man sehen, wie Fließtext auf meinem Blog für Chromium ausgesehen hat.

Die Schattenseite der Typographie

Nach einiger Recherche war klar, es handelt sich um einen Bug. Aber nicht von meiner Seite 🙂

Wem Typographie im Internet auf (seinen) Webseiten wichtig ist, der hat im CSS Stylesheet vermutlich das Attribut

text-rendering: optimizeLegibility;

aktiviert. Auskommentieren (oder löschen) und es ist wieder alles ok.

Schade das Webkit das noch nicht richtig darstellen kann. Mehr zu dem Attribut bei aesthetically loyal.

wp-Typography

Kleiner Hinweis noch an Nutzer dieses WordPress Plugins. Im Stylesheet des Plugins ist das Attribut auch noch auszukommentieren, zu finden ist das in “Settings >> wp-Typography >> Add CSS Hooks”.

Jetzt auch mobile Ansicht des Blogs

Selber bin ich ziemlich viel mit meinem Smartphone im Internet. Deswegen habe ich mich entschlossen, auch für meinen Blog eine mobile Ansicht anzubieten. Diese ist optimiert auf schnelleres laden des Blogs und auf die reduzierte Displayauflösung von Smartphones.

Nach einigen Tests habe ich mich für WP Mobile Detector entschlossen. Natürlich konnte ich nicht alle Smartphones testen – deswegen meine Bitte an euch: wenn ihr Probleme mit der mobilen Ansicht habt, bitte schreibt mir diese. Danke!

Cufón Probleme bei Opera

Lange Zeit stand auch schon die Ursachenvorschung für folgendes Problem bei mir auf der ToDo-Liste:

Das Problem

In meinem WordPress-Template setze ich Cufón ein. So ist es mir möglich, wenigstens etwas Typographie ins Web 2.0 zu bringen. Das Problem nur: in allen getesteten Browsern funktionierte die Ersetzung der Schriftart – nur in Opera nicht. Es wurde aus einem mir nicht erklärbaren Grund nicht geladen.

Continue reading

WordPress absichern

Nachdem ich nun schon einige Zeit mit WordPress (WP) immer wieder zu tun habe und noch länger über Sicherheitsprobleme in dem Zusammenhang lese, habe ich mich entschlossen, einen Artikel zur Absicherung (hardening) von WP-Installationen zu schreiben. Das meiste davon ist sehr einfach und schnell umzusetzen. Jedem, der einen Blog mit WordPress betreibt kann ich nur raten, sich die Zeit dafür zu nehmen.

Ich versuche auch alles sehr allgemein verständlich zu halten, dass niemand mit den Begriffen Probleme bekommt. Sollten dennoch Fragen auftauchen – die Kommentare sind freigeschalten!

Continue reading

Prefix der Tabellen von WordPress ändern

Heute ein weiterer Artikel der Reihe “Absichern von WordPress”. Es geht um das Nachträgliche Ändern des Präfixes der WordPress Datenbank-Tabellen.

Am einfachsten kann der sogenannte “prefix” schon bei der Installation angepasst werden. In der entsprechenden Eingabemaske muss nur der entsprechende Eintrag verändert werden. Wenn man jedoch im nachhinein seine Installation etwas absichern möchte, so ist ein bisschen mehr Arbeit von nöten.

Continue reading

Indianische Auslieferungsbedingungen für WordPress

Der heutige Artikel der Serie “WordPress absichern” zeigt einige Anpassungen der serverseitigen Zugangsberechtigungen, rein auf WordPress ausgelegt.

.htaccess Dateien sagen dem Apache -Webserver (und allen anderen NCSA-kompatiblen), was er beim ausliefern der Seiten in diesem Verzeichnis zu beachten hat. Ob der verwendete Webserver diese Dateien versteht, sollte man natürlich zuerst nachlesen. Der Webserver sollte eigentlich Standardmäßig so konfiguriert sein, dass er diese Dateien berücksichtigt und sie auch niemals ausliefert.

Außerdem sollte man darauf achten, dass der Webserver keine Schreibrechte auf die Dateien hat – damit dieser sie nicht verändern kann.

Continue reading

Dateirechte-Management für WordPress

Dieser Artikel soll ein “System” zum managen der Dateiberechtigungen bei einer WordPress Installation vorstellen. Für den Artikel bin ich davon ausgegangen, dass WordPress auf einem Linux (bzw. Un*x-artigem) System installiert ist. Für eine Installation auf Windows-Basis fehlt mir schlicht die Erfahrung.

Continue reading